Nektarinen-Rosmarin-Tarte

Manchmal überkommt mich ganz spontan eine Backlust. Meistens geschieht das leider Sonntags und dann ist oft ein bisschen Improvisation gefragt. Eier, Mehl und Butter sind so gut wie immer im Haus und der Rest wird dann entsprechend der Vorratskammer gestaltet. So ist diese sommerliche Variation entstanden und schon viele andere mit gefrorenen Beeren und Apfel-Zimt-Füllung. Der Teig ist immer der Gleiche und in die Füllung kommen immer 2 EL Speisestärke zum binden, sowie Zucker, je nach Süße der Früchte. Wenn das Obst nicht genug Saft hergibt kann man es vorher ein bisschen einkochen, damit es weich und saftig wird oder die Stärke mit Fruchtsaft anrühren und dazugeben. Ansonsten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Demnächst werde ich eine Ananans-Minze-Tarte ausprobieren. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch eine wunderbare Kombi ist.

Für den Teig

1 Ei

100 g kalte Butter

50 g Zucker

150 g Mehl

1 Prise Salz

verkneten. 15 Minuten kaltstellen und anschließend 2/3 des Teiges in eine Tarteform mit 20 cm Durchmesser geben. Den Boden an den Rändern hochziehen.

Für die Füllung

3 Nektarinen (in kleinen Würfeln)

1 Zitrone (abgeriebene Schale & Saft)

4 Zweige Rosmarin (die Blätter fein gehackt)

60 g braunen Zucker

2 EL Speisestärke

vermischen und auf den Tarteboden geben.

Aus dem restlichen Teig Herzen ausstechen und damit die Tarte belegen.

Das Ganze bei 200°C 45 Minuten backen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s