Geburstagstorte

2016-03-17 09.47.13
Zitronen-Kirsch-Torte

Normalerweise bin ich ein großer Fan einfacher, schneller Rezepte. Das stundenlang in der Küche Stehen steht mit dem kurzen Moment des Genusses meist nicht in gutem Verhältnis. Wenn es sich aber um einen besonderen Anlass, wie in dem Fall um einen Geburtstag handelt kann man schon mal ein bisschen mehr Aufwand betreiben. Da ich am Tag der Feier leider wenig Zeit hatte, habe ich nach Rezepten gesucht, die man nicht gleich weiterverarbeiten muss. Da Tortenböden meistens aus Biskuit bestehen und schnell trocken werden habe ich diesen durch einen getränkten Rührteig ersetzt. Das macht den Kuchen schwerer, aber er ist sogar drei Tage nach dem Backen noch saftig gewesen. Die Füllung besteht aus einer Art Kirschgrütze, die ich ebenfalls am Vortag zubereitet habe. So konnte ich die Torte am Tag der Tage schnell zusammensetzen und verzieren. Und dem Geburtstagskind hat sie so gut geschmeckt, dass er sie erst gar nicht mehr rausrücken wollte…

Für den Boden:

125 g Butter (weich)

60 g Zucker

3 Eier

schaumig rühren.

125 g Mehl

2 TL Backpulver

2 Zitronen (abgeriebene Schale davon)

zu der Buttermasse hinzugeben und verrühren. Den Teig in eine kleine Springform (20cm Durchmesser) füllen und bei 170°C circa 1 Stunde backen. Mit der Stäbchenprobe kontrollieren ob er durch ist und dann ein wenig abkühlen lassen.

Saft von den 2 Zitronen 

50 ml stark aufgebrühter grüner Tee

50 g Puderzucker

vermischen. Mit einem Holzstäbchen Löcher in den Kuchen stechen und den Saft darüber träufeln bis er alles aufgenommen hat. Dann komplett abkühlen lassen, in Alufolie wickeln und in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung

1 kleines Glas Sauerkirschen 

mit Saft erwärmen. Ein paar Esslöffel Saft vorher in ein separates Glas geben und mit

1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver

verrühren. Wenn die Kirschen heiß sind, das angerührte Pulver zugeben und unter ständigem Rühren eindicken lassen.

Für die Deko

1 Becher Sahne

mit

1 Päckchen Sahnesteif

aufschlagen. Dann den Tortenboden mit einem Brotmesser halbieren und auf der unteren Hälfte die abgekühlten Kirschen verteilen. Zusammensetzen und mit einem langen glatten Messer die Sahne darauf und an den Seiten verstreichen. Ich habe die Torte anschließend noch mit Blaubeeren und Mandelblättchen verziert und fertig war sie schon.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s