Rote Bete-Orangen-Suppe

2015-11-02 19.25.01

Wer das Osterwochenende, wie ich, hauptsächlich mit Schlemmerei verbringt, kann das dringende Bedürfnis nach etwas Leichtem vielleicht nachvollziehen, das mich in den letzten Tagen gepackt hat. Ein fruchtiges, leichtes Süppchen in frühlingshaftem Rosa, das nicht schwer im Magen liegt und einen mit dem Gewissen versöhnt, das bei Schokoei und Osterlamm langsam anfing zu rebellieren. Die Kombi aus Rote Bete und Orangen war für mich ungewöhnlich und zugleich spannend, sodass ich diese Kreation gleich ausprobieren musste. Da ich vorgekochte Rote Bete verwendet habe ist das auch mit großem Abstand die schnellste Suppe die ich je gekocht habe. Sie wurde für Gut befunden und nun steht sie hier, bereit zum Nachmachen.

1 Zwiebel 

würfeln und in

1 EL Kokosöl 

glasig dünsten.

1 Packung vorgekochte Rote Bete

1 Orange (abgeriebene Schale davon)

1 daumengroßes Stück Ingwer (in feine Würfel)

1 getrocknete Chilischote (gehackt)

zufügen und mit

150 ml Weißwein 

aufgießen. Den Wein etwas einkochen lassen. Dann

150 ml Orangensaft

zufügen und ebenfalls etwas reduzieren.

500 ml Gemüsebrühe 

dazu geben und das ganze ein wenig köcheln lassen. Da nichts mehr im Topf ist das gar werden muss, dient dieser Schritt nur dafür, dass sich die Schärfe aus Ingwer und Chili gut entfalten kann, deshalb nur auf kleinste Flamme stellen. Anschließend pürieren und mit

100 ml Sahne 

verrühren. Mit

Salz

und

Pfeffer 

abschmecken und in Suppenschalen aufteilen. Schöner sieht es aus wenn man das Ganze noch mit ein paar Spritzern Sahne und etwas frisch gemahlenem Pfeffer garniert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s