Fischsuppe mit Rouille

Bei diesen sommerlichen Temperaturen passt eine Suppe ja nicht besonders. Eine Fischsuppe jedoch schmeckt einfach immer nach Urlaub und ist daher bestens geeignet für ein Start-ins-Wochenende-Essen. Da mit die Idee leider erst kurz vor Ladenschluss eingefallen ist, kommt sie ohne fancy Zutaten aus und auch die Auswahl der Meeresfrüchte könnte erlesener sein. Dennoch war sie ganz ausgezeichnet und ich freue mich, die Erkenntnis gewonnen zu haben, dass man nicht immer ins Frischeparadies, zu Perfetto oder auf den Viktualienmarkt muss um ein feines Fischsüppchen kochen zu können.

1 rote Zwiebel

3 Zehen Knoblauch

klein würfeln und in Olivenöl glasig dünsten.

1 Packung Suppengemüse

ebenfalls würfeln und davon die Hälfte der Karotten und den Sellerie zu den Zwiebeln geben. Anbraten bis das Gemüse leicht gebräunt ist.

2 EL Tomatenmark 

zugeben und ebenfalls mit anbraten.

2 Seelachsfilets

in Stücke schneiden und zum Gemüse geben.

250 ml Weißwein

dazu geben und das ganze ein paar Minuten köcheln lassen.

2 Dosen Tomaten

dazu und die Tomaten mit dem Kochlöffel ein bisschen zerkleinern.

1 Messerspitze Chili

Salz

Pfeffer

1 Lorbeerblatt

1 Stück Schale von einer Bio Zitrone

Petersilie (aus dem Suppengemüse)

dazugeben und alles 20 Minuten köcheln lassen. Dann das Lorbeerblatt und die Zitronenschale kurz entfernen, den Rest pürieren und Blatt und Schale danach wieder rein in die Suppe. Jetzt auch den Rest des gewürfelten Suppengemüses (es müssten noch Karotten und Lauch übrig sein) zugeben.

Die Suppe auf niedriger Hitze weiter köcheln lassen. Währenddessen die Rouille zubereiten. Dabei handelt es sich um eine Art Mayonnaise, die man zur Suppe serviert. Entweder gibt man sie am Tisch auf die Suppe, oder man benutzt sie als Dip für das Baguette.

3 Scheiben Baguette 

klein würfeln und in.

5-6 EL Suppe 

einweichen.

1 Eigelb

1 Knoblauchzehe (fein gewürfelt)

1 Prise Salz

zusammen mit dem eingeweichten Brot pürieren und nach und nach

5 EL Olivenöl 

hinzugeben. Dabei weiter pürieren, bis eine sämige Sauce entsteht die an Mayonnaise erinnert. Kühl stellen.

In den Suppentopf nun

3 Seelachsfilets (in groben Stücken)

1 Packung Garnelen

geben. Es empfiehlt sich das Meeresgetier vorher aufzutauen. Dann die Suppe nochmal 7-10 Minuten köcheln lassen, in Suppenschalen geben und mit frischer Petersilie garnieren. Das Brot und die Rouille stelle ich so mit an den Tisch, damit sich jeder nach Bedarf bedienen kann. Ich würde sagen die Menge reicht für circa drei Personen, oder zwei ganz besonders hungrige Mäuler.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s